3 Nutzenpotenziale des Web Analytics | Web Analytics

3 Nutzenpotenziale des Web Analytics

Web Analytics kann für Website-Betreiber diverse Vorteile haben:

  • Management- und Entscheidungsunterstützung: Web Analytics dient zur Planung, Analyse, Überprüfung und Steuerung der strategischen Ziele, die mit jeder Website und dem Electronic Business verbunden sind. Zudem unterstützt es das Management bei der Herleitung und Begründung websitebezogener Entscheide.
     
  • Analyse und Optimierung der Website-Nutzung: WA ist die Voraussetzung bei der Analyse der Website-Nutzung, sprich wie oft welche Webinhalte von wem wann nachgefragt wurden und welche Entwicklungen sich in der Nutzung des Onlineangebots abzeichnen.
     
  • Optimierung der Website: Indem das Verhalten der Besucher aufgezeichnet wird, kann die Website entsprechend auf die Surf-, Klick- und Suchgewohnheiten von den Benutzern ausgerichtet werden. Dies erlaubt die laufende Verbesserung der Navigation, der Struktur, der Funktionalität, der Usability, des Designs und des Contents.
     
  • Sichtbarkeit und Suchmaschinenoptimierung: WA ist ein Controlling-Instrument der Search Engine Optimization (SEO), die zum Ziel hat, durch verschiedene Maßnahmen das Ranking und die Auffindbarkeit der Webseiten bei Suchmaschinen zu verbessern. Mit WA kann analysiert werden, von wo die Besucher geografisch herkommen (Kontinent, Land, Ortschaft). Auch ist ersichtlich, wie sie auf die Seite gelangten (z. B. über Suchmaschinen und externe Links) und unter welchen Keywords sie die Webseite in Suchmaschinen gefunden haben.
     
  • Optimierung des Onlinemarketings: Im Suchmaschinenmarketing (Search Engine Marketing, SEM) ist das Controlling des bezahlten Traffics besonders wichtig. Denn es gilt, das knappe Onlinemarketing-Budget möglichst gewinnbringend einzusetzen, z.B. für Google AdWords, Newsletter, Blogs, Foren, Befragungen, Spiele oder Wettbewerbe. WA ermöglicht einen direkten Vergleich der einzelnen Marketinginstrumente hinsichtlich ihrer Effektivität und Effizienz. Man kann z.B. analysieren, wie sich der Einsatz von Dienste wie Blogeinträge oder ein Newsletterversand in Konversionen niederschlägt. Ziel ist die Gestaltung eines optimalen Onlinemarketing-Mix.
     
  • Prozessoptimierung: WA hilft bei der Verbesserung und Beschleunigung von website- bzw. organisationsbezogenen Geschäftsprozessen. Ein Beispiel hierzu ist die optimale Gestaltung elektronischer Bestell- und Zahlungsprozesse mit niedrigen Abbruchraten.
     
  • Besucherorientierung und Analyse der Website-Besucher: Web Analytics dient der Analyse, welche Informationen und Dienste von den Besuchern wann wie oft nachgefragt wurden. Eine hohe Besucher- und Kundenorientierung ist Voraussetzung für ein erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement (Customer Relationship Management, CRM).
     
  • Optimierung des Kundenbeziehungsmanagements: WA ermöglicht die Erfolgsmessung bzgl. der Akquisition, Entwicklung, Segmentierung und Bindung von Kunden. Anhand der Instrumente des eCRM (wie z.B. Kundenansprachen oder Loyalitätsprogramme) kann steuernd eingegriffen werden.
     
  • Gewinnoptimierung und Wettbewerbsvorteile: WA hat ein finanzwirtschaftliches Primärziel, nämlich die Erhöhung der online generierten Umsätze und Gewinne, d.h. die Maximierung der Onlineprofitabilität und des Return on Investment (ROI).

Zum Kapitel 4: Kontrolling-Kreislauf für Web Analytics